Foucault: Techniken des Selbst

Humboldt-Universität zu Berlin

Organisatorisches

Kurstyp
LK
Semester
SoSe 2021
Standort
Online
SWS
2
Start
Rhythmus
wöchentlich
Tag
Fr
Zeit
12-14
E-Mail
jan-eric.hansen@geschichte.hu-berlin.de

Details

Dieser Lektürekurs führt in das Spätwerk Foucaults ein. Wir werden insbesondere Auszüge aus seinen letzten Vorlesungen (1979– 84) am Collège de France lesen und diskutieren, in denen er über die Frage nachgedacht hat, wie sich das moderne Subjekt durch Techniken der eigenverantwortlichen „Selbst-Herstellung“ konstituiert. Foucaults empirisches Material waren die antike Philosophie und das Urchristentum. Die Vorlesungen markieren nicht nur eine Abkehr oder Weiterentwicklung von Foucaults früherer Beschäftigung mit Wahrheitsregimen und Subjektivierungspraktiken, sondern helfen uns auch, den Siegeszug des Neoliberalismus seit den 1980er Jahren besser zu verstehen. Voraussetzung für eine erfolgreiche Teilnahme ist die Bereitschaft zur Lektüre großer Textmengen.

Literature

Michel Foucault, Die Regierung der Lebenden – Vorlesungen am Collège de France 1979–1980. Aus dem Französischen von Andrea Hemminger, Frankfurt am Main 2020. Philipp Sarasin, Michel Foucault zur Einführung, 7. Aufl., Hamburg 2020.